Dezember, Dezember

Anfang Dezember. In manchen Teilen Deutschlands lag schon der erste Schnee, im Pott nicht – es regnet. Natürlich warte ich auch auf den ersten Schnee, auf das Knirschen wenn man durch den frischen Schnee läuft, die kühle frische Luft, Fotoshootings im Schnee. Aber was will man machen wenn kein Schnee da ist? Auch ohne Schnee und trotz des nassen Wetters im Dezember gibt es draußen genug Möglichkeiten für traumhafte Fotos.
Wir fahren in die Natur, an eine See oder Fluss, nutzen die weiten der Felder und Wiesen, suchen uns Flächen mit winterlichem Tannengrün oder wir machen ein Homeshooting, ganz gemütlich und entspannt bei euch zuhause.

Zum Dezember gehören aber nicht nur wundervolle Fotoshootings, für mich bedeutet der Dezember auch Ruhe, Besinnlichkeit, dankbar sein und mit sich selbst nicht so hart sein – und natürlich die Weihnachtszeit, ich liebe diese Zeit des Jahres einfach. Ja, es kann hektisch und stressig werden. Gerade in meinem Job ist zu dieser Zeit sehr viel zu tun und ich sitze oft abends lange vor dem Computer um all die schönen Bilder zu bearbeiten, damit ihr diese an euere Liebsten verschenken könnt. Natürlich denke ich mir ab und an mal, ach warum bist du nicht beruflich in eine andere Richtung gegangen, in der du dir sogar zu der Zeit mal frei nehmen kannst. Aber ganz ehrlich: dazu liebe ich meine Arbeit viel zu sehr. Das fängt beim Shooting an. Ich komme zum vereinbarten Ort und treffe auf herzensgute und interessante Menschen, dann stelle ich mal wieder fest, dass es ein Geschenk ist mein Hobby zum Beruf zu haben. Wir haben ein lustiges Shooting, lachen und haben eine gute Zeit, auch wenn sie kurz ist 😉 Und ich kann wirklich sagen, dass es bei jedem Shooting so ist! Wenn wir uns verabschieden und ich sehe, dass ihr schon gespannt auf die Ergebnisse seid bin ich um so neugieriger. Zuhause am Computer möchte ich euch am liebsten die ersten Aufnahmen zeigen und fange sofort mit der Bearbeitung an.
Ich bin jedes mal so dankbar, dass ich diesen Job ausüben darf – auch wenn es stressig ist. Wenn ihr eure Fotos erhaltet und euch drüber freut, ist es die Mühe zu 100% wert!

Das ist auch in diesem Jahr so, auch wenn einiges anders ist und nicht so läuft wie normal. Corona stellt sich Unternehmen und Selbstständigen in den Weg, Einkommen fällt weg und man gibt das wenige Geld nicht für Fotos aus. Dafür habe ich natürlich Verständnis. Vielleicht waren Mitarbeiterfotos geplant, aber die Mitarbeiter sind im Homeoffice oder der Betrieb musste im schlimmsten Fall komplett geschlossen werden! Dass man da auf sein Budget achtet kann ich total verstehen.
Aber wenn die finanziellen Mittel da sind, dann nutzt jetzt die Gelegenheit! Wenn ihr neue Fotos für eure Website oder für Social Media machen lasst, habt ihr keine Ausgaben – ihr investiert in euch und euer Unternehmen. Bringt frischen Wind in euren Onlineauftritt, die Kunden werden bald wieder kommen und positiv auf den neuen Glanz eurer Website reagieren.
Wir können natürlich auch jetzt Mitarbeiterfotos machen, auch wenn alle im Homeoffice sind. Mit den richtigen Schutzmaßnahmen ist das kein Problem. Wir können auch gerne mehrere Termine ausmachen, damit nicht das ganze Team an einem Tag in die Firma kommen muss.
In diesen Zeiten halten wir zusammen und finden schon die passenden Lösung!

Kommentare sind geschlossen.